Bis 2025: Digitale CREM- und FM-Services in Höhe von 50 Mrd. Euro über Plattformen

Kenntnis und Nutzung digitaler Plattformen der Immobilienwirtschaft: ShareYourSpace gleich hinter WeWork!

RealFM e.V. und Roland Berger veröffentlichen Studie „Inhalte und Nutzen einer digitalen Plattform im Corporate Real Estate und Facility Management“

Berlin, 15.7.2020

Im Zeichen zunehmender Relevanz der Digitalisierung der Geschäftsprozesse im Corporate Real Estate (CREM) und Facility Management (FM) führten die Unternehmensberatung Roland Berger und der Verband RealFM e. V. eine gemeinsame Umfrage zum Thema digitale Plattformökonomie durch, deren Ergebnisse in einer Studie mit dem Titel „Inhalte und Nutzen einer digitalen Plattform im Corporate Real Estate und Facility Management (CREM und FM)“ zusammengefasst wurden.

Hintergrund der Studie

Die Möglichkeiten der Digitalisierung und die Potenziale beim Einsatz von automatisierten Abläufen werden oft und ausführlich beschrieben. Offensichtliche Anwendungen aus Industrie, Handel sowie aus der Logistik werden oft angepriesen und deren nutzbringende Wirkungen hervorgehoben. Doch wie ist die Situation im CREM und FM? Welche Plattformen werden für welche Leistungen eingesetzt? Welche Bedeutung haben digitale Marktplätze im CREM und FM?

Grundlage der Studie ist die Auswertung eines online-basierten Fragebogens, welcher 22 ausgewählte Fragestellungen untersuchte. Die Umfrage zur Studie wurde im ersten Quartal 2020 durchgeführt.

Generell

Die Voraussetzungen für den Einsatz von Plattformen sind noch nicht geschaffen. Es fehlen weitreichende Standards für Daten und Leistungen. Ebenfalls sind die Prozesse für den Einsatz von digitalen Plattformen noch zu ungenau definiert.

Das bedeutet: Klarheit über den Austausch von Daten, die Akkreditierung von Vertragspartnern, die Rollen und Verantwortungen für die Nutzung der Plattformen sowie Standards für digitale Beauftragungen und Leistungsabnahmen sind noch zu schaffen.

Kenntnis und Nutzung digitaler Plattformen der Immobilienwirtschaft: ShareYourSpace gleich hinter WeWork!

“Insbesondere WeWork ist bekannt oder wird auch schon genutzt, gefolgt von
ShareYourSpace …”. 39% der Befragten kennen ShareYourSpace. 6% gaben an, ShareYourSpace bereits zu nutzen. Das ist angesichts der Tatsache, dass ShareYourSpace erst 2019 gegründet und die Plattform www.shareyourspace.com noch nicht lange live ist, beachtlich.

Gute Aussichten für ShareYourSpace

“Digitale Plattformen sollten insbesondere … die Funktion als Marktplatz und Transaktionsplatz übernehmen.” ShareYourSpace leistet exakt dies: ShareYourSpace ist der Marktplatz, um temporär freie Workspaces anzubieten bzw. zu buchen – für alle mit Workspace (Eigentümer, Mieter) und für alle, die Workspace benötigen (vom Selbständigen bis zum multinationalen Corporate).

Workplacesolutions (z.B. Arbeitsplatz- bzw. Raumbuchung) sind laut Studie als Service besonders für digitale Plattformen geeignet. 94% der Studienteilnehmer sehen das so!

Wachstumsprognose: großes Volumen wird über digitale Plattformen abgewickelt werden

Es wird prognostiziert, dass bis 2025 ein Volumen von rund 50 Mrd. Euro an digitalen CREM- und FM-Services dafür geeignet sind, über Plattformen abgewickelt zu werden.

“Die Nutzung dieser Plattformen hat erst begonnen; der Einsatz digitaler Lösungen steht noch am Anfang.”

Also machen Sie mit: Boosting Flexibility + Sustainability In The Office World: ShareYourSpace!