„Fast jeder dritte Büro-Arbeitsplatz könnte überflüssig werden“

Die Corona-Krise hat den Trend zum mobilen Arbeiten verstärkt. Neuen Berechnungen zufolge dürften in den nächsten Jahren bis zu fünf Millionen Angestellte ihren Arbeitsplatz nach Hause verlegen.

Anne Kunz, Wirtschaftsredakteurin, WELT AM SONNTAG, 31.5.2020

Aufgrund des Trends zum mobilen Arbeiten könnte fast jeder dritte Büro-Arbeitsplatz in Deutschland überflüssig werden. „Die Corona-Krise hat den Trend zum mobilen und flexiblen Arbeiten verstärkt. Arbeitnehmer wünschen sich, dauerhaft flexibler zu arbeiten, und auch die Zustimmung von Konzernlenkern, die bisher skeptisch gegenüber dem Homeoffice waren, ist in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen“, sagt Julia Klier von der Unternehmensberatung McKinsey gegenüber WELT AM SONNTAG.

Walter Sinn, Deutschland-Chef von Bain & Company, geht laut WELT AM SONNTAG davon aus, dass künftig 20 bis 30 Prozent der Büroarbeitsplätze in Deutschland überflüssig werden. Nach Berechnungen der Berater dürften in den nächsten fünf bis sieben Jahren zwischen drei und fünf Millionen Angestellte ihren Arbeitsplatz nach Hause verlegen.

Flächenkosten senken? www.shareyourspace.com ist der Marktplatz, um die nicht permanent benötigten Flächen anzubieten bzw. zu buchen.

ShareYourSpace: Boosting Flexibility + Sustainability In The Office World!