Unser Gründer im Interview mit Munich Startup

Tobias Wagner, CEO und Mitgründer von ShareYourSpace, im Interview mit MUNICH STARTUP

Simon Tischer, 28.2.2029, MUNICH STARTUP

ShareYourSpace: Sharing ungenutzter Büroflächen

Während Büroangestellte auf Terminen, Fortbildungen, in Teilzeit oder krank sind, bleiben ihre Arbeitsplätze ungenutzt. Alleine in Deutschland stehen mehr als eine halbe Milliarde Quadratmeter Bürofläche zeitweise leer, meint das Münchner Startup ShareYourSpace und vermittelt freie Büroflächen flexibel und günstig.

Munich Startup: Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Eure Dienstleistung bitte kurz vor!

Shareyourspace: Wer wir sind? Shareyourspace ist eine Unternehmung erfahrener Akteure der Real-Estate-Industrien und Digitalexperten, gegründet 2019 von:

  • Dr. Tobias Wagner, CEO: BWL an der WHU, Promotion Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität, Führungspositionen in Technologie- und Immobilienunternehmen, Mehrfachgründer, Battlefield Real Estate, Software, Web
  • Christian Ehl, CTO: University of Georgia, Wake Forest University, Elektrotechnik TU München, Entrepreneur, Battlefield Digitalisierungsprojekte Großkonzerne, Tech Ventures, Artificial Intelligence
  • Commerz Real AG, Asset Manager der Commerzbank-Gruppe

Unser Service? Die Plattform www.shareyourspace.com. Sie übersetzt das Airbnb-Prinzip in die Bürowelt. Durch Sharing von Flächen und Räumen wird Flexibilität in die Büro- und Arbeitswelten gebracht. Darüber hinaus wird der denkbar stärkste Hebel für mehr Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft bewegt.

Was ist das adressierte Problem? Der Büromarkt ist gekennzeichnet durch starre, langfristige Mietverträge. Modernes Arbeiten — Projektteams, Startups, New Work, dynamische Unternehmen — benötigt aber kosteneffiziente, zeitlich und räumlich flexible Workspaces.

Die Lösung? Büros sind bis zu 70 Prozent zeitlich ungenutzt: Leerstand, Teilzeitarbeit, Out-off-Office-Days, zu viel Platz, usw. Alleine in Deutschland über eine halbe Milliarde Quadratmeter. Shareyourspace ist die Plattform für alle, die diese temporären Freiräume anbieten oder buchen möchten. Workspace as a Service, Pay per Use.

Für wen ist der Service? Für alle mit Büro, Meetingfläche, Konferenzraum. Ob Eigentümer oder Mieter. Ob Unternehmen oder Privatperson. Ob Verwaltung, Hotellerie oder Betreiber von Coworking-Spaces. Und für jeden, der Bürofläche, Arbeitsplatz oder Meetingräume sucht. Ob Selbständiger, Projektteam oder multinationaler Corporate.

Was sind die Benefits? Maximale Flexibilität für Mieter und Vermieter. Reduktion der Flächenkosten. Mehrertrag durch bessere Flächenauslastung ohne zusätzlichen Invest. Möglichkeit zum Coworking. New Work. Sustainability at its best.

ShareYourSpace will „Flächen in allen Lagen, an allen Standorten, in allen Ausstattungen und in allen Größen nutzbar machen“

Munich Startup: Aber das gibt’s doch schon längst!

Shareyourspace: Nein. Es gibt Immobilienportale für die Vermittlung von Büros mit langfristiger Mietvertragsverpflichtung. Die Angebote dort werden überwiegend von Maklern eingestellt. Die Adressen der Standorte sind regelmäßig nur über den Makler zu erfahren. Das Geschäftsmodell sind kostenpflichtige Angebotsinserate. Kontakte werden lediglich vermittelt, Ver- und Anmietung erfolgen abseits der Portale. Und es gibt Coworking-Betreiber, die, in der Natur der Sache liegend, auf bestimmte Standorte und standardisierte Flächenprodukte beschränkt sind, die sie vergleichsweise teuer verkaufen müssen. Unsere Idee eines Office-as-a-Service ist viel umfassender: Wir wollen Flächen in allen Lagen, an allen Standorten, in allen Ausstattungen und in allen Größen nutzbar machen. Zudem: Je mehr Bestandsbüros besser genutzt werden, desto größer ist der Booster für die Nachhaltigkeit.

Munich Startup: Was war Eure bisher größte Herausforderung?

Shareyourspace: Breit Bekanntheit zu gewinnen.

„München hat den größten Bestand an Büroflächen in Deutschland“ 

Munich Startup: Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Shareyourspace: Wir sind seit Ende letzten 2019 live. Die bisherige Entwicklung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Munich Startup: Was bedeutet München für Euch?

Shareyourspace: München hat mit knapp 25 Millionen Quadratmetern den größten Bestand an Büroflächen in Deutschland, im konventionellen Mietangebot wenig und teure Fläche, dynamische Unternehmen und ein erhebliches Verkehrsproblem. Office as a service wird also gebraucht. Wir selbst sind ein Münchner Unternehmen mit einem internationalen Team, also genau richtig in der Weltstadt mit Herz.

Munich Startup: Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Shareyourspace: Mit Herz, Verstand, Fleiß und gutem Kundenservice. Es geht uns aber nicht um eine hohe Unternehmensbewertung. Wir wollen mit unserem Service eine der größten Industrien nachhaltiger gestalten. Der Schutz der Umwelt ist unsere gesellschaftliche Verantwortung. Dies gemeinsam mit unseren Kunden zu leisten und damit Gutes zu tun, ist elementarer Antrieb für uns.

Munich Startup: Isar oder Englischer Garten?

Shareyourspace: Natürlich Zugspitze. Ski, Aussicht, Juchitzer. Ganz oben